Der Triumpf

Home
Nach oben
Proben
Konzerte und Termine
Repertoire
Chronik
Links und rechts ...
Kontakt
Impressum
 

Gospelchor triumphiert über Currywurstschnibbelmaschine



Bei der Probenarbeit vor dem Konzert (Klick zum Vergrößern)

Zum vierten Mal nahm der Gospelchor am „Töwerland-Musikfestival“ auf der Insel Juist teil. Vorausgegangen war eine längere intensive musikalische Vorbereitung in den Proben und mit Hilfe von Übe-Dateien durch den Chorleiter Detlev Bahr. Die Ernte, der Lohn der „Arbeit“ wurde dann auf dem Festival eingefahren.

Das erste Konzert in der proppenvollen evangelischen Inselkirche am Abend des Himmelfahrtstages riss das Publikum gleich mit. Dieses dankte mit dem einen oder anderen Tränchen der Rührung, dann stehenden Ovationen und einer üppigen Ausgangskollekte – letztere war schließlich auch ein willkommener Beitrag zu den Reisekosten, die von den Teilnehmern vollständig selbst bestritten wurden.

Der folgende Tag begann gleich früh mit einem Einsingen in der Kirche, damit wir bei dem folgenden Auftritt in der Konzertmuschel im Stadtzentrum auch stimmlich gut aufgestellt waren. Erwartet wurde, dass diese Open-Air-Situation den Chor trotz elektronischer Verstärkung vor besondere Anforderungen stellt und letztlich bewahrheitete sich dieses auch – wenn auch auf andere Weise als erwartet: Nach dem  zweiten Stück verabschiedete sich die Technik mit einem Knall. Weil die Fehlersuche der Tontechniker zunächst erfolglos blieb, änderte Detlev den vorgesehenen Ablauf des Konzertes und zog einige a cappella-Stücke vor. Insbesondere die Spirituals „Go down Moses“ und „Joshua fit the battle of Jericho“ in einer neuen Bearbeitung waren in dieser techniklosen Phase eine gute Überbrückung und zeugten von dem professionellen Umgang mit der Panne. Nachdem der Fehler gefunden war (eine wohl übereifrige Currywurstschnibbelmaschine neben der Konzertmuschel sorgte für Fehler in der Energieversorgung) konnten wir unser Konzert mit E-Pianobegleitung und Mikrofonverstärkung zu einem guten Ende bringen.

Die übrige Zeit auf der Insel galt der musikalischen Inspiration durch die vielfältigen Musikangebote oder der Erholung in der Jugendherberge, bei ausgedehnten Strandwanderungen unter herrlicher Nordseesonne – ganz nach persönlichem Gusto der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Insgesamt war die Fahrt für alle Beteiligten ein tolles Gruppenerlebnis, die ihren Niederschlag sicherlich auch in einer weiteren musikalischen Qualität finden wird.

Das neue Konzert des Gospelchores war dann noch einmal am 24. Juni um 18 Uhr in unserer Kirche zu hören.

Esther und Rainer Stephan

Fragen, Kommentare an die Redaktion
© 2001 Gospelchor Dönberg